10 spannende Tipps zur Dekoration mit Kürbissen

Der Kürbis gehört zum Herbst wie die Färbung der Blätter. Nicht nur das fallende Laub ändert seine Farbe zu Orange und Gelb, sondern mit ihm auch unsere Deko. Bunte Kürbisse prägen erneut das Straßenbild und sorgen für lachende Gesichter bei den Spaziergängern, die das Treiben der Natur und Menschen genießen. Die Freude bleibt nicht allein den Augen vorbehalten, sondern weitet sich auch auf unseren Gaumen aus. Zu Suppen verarbeitet, als Beilage zu Pasta oder als Topping für den Flammkuchen, die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Damit Sie die Kürbisse auch gekonnt in Szene setzen, haben wir 10 spannende Tipps zur Dekoration für Sie:

  1. Die weißen und schwarzen Exemplare sind wie gemacht für gruselige Skelett- und Geisterkürbisse. Schneiden Sie freche Gesichter hinein und stellen Sie zu Halloween vor das Haus. Oder Sie malen in weiß bzw. schwarz direkt die Gesichter auf.
  2. Stellen Sie mehrere Kürbisse nebeneinander und ritzen jeweils einen Buchstaben hinein, sodass am Ende ein Wort entsteht. Zum Beispiel: „Boo!“
  3. Nutzen Sie die Kürbisse als Blumenvase. Sträucher und Gräser eignen sich übrigens hervorragend dazu, dem Gemüse einen Haarschnitt zu verpassen. 
  4. Anstatt die Fratzen hineinzuschnitzen, schneiden Sie Gesichter aus Papier aus.​
  5. Kleine Kürbisse lassen sich wunderbar als Kerzen nutzen. Dazu brauchen Sie sie nur auszuhöhlen, Wachs hineinzugießen und Baumwollgarn als Docht hineinstecken.
  6. Höhlen Sie den Kürbis aus und erschaffen eine Mini-Märchenwelt mit Figuren im Inneren.
  7. Die goldenen und silbernen Kürbisse lassen sich mit Glitzersteinchen noch individueller gestalten.
  8. Nehmen Sie einen Akkubohrschrauber mit unterschiedlich großen Bohrköpfen und bohren Muster hinein. So entsteht ein ausgefallenes Windlicht.
  9. Für die Extraportion Gruseleffekt geben Sie Trockeneis oder eine kleine Nebelmaschine in einen der Kürbisse.
  10. Mit fluoreszierendem Spray leuchten die Kürbisse in der Nacht und sorgen für staunende Blicke.